Deutschlandkarte Industrie 4.0: Im Präzisionsstahlrohrwerk von Poppe + Potthoff hat man mit der Digitalisierung bereits gute Erfahrungen gemacht.
Go To Section

Zeichen setzen für die Digitalisierung

Werther (Deutschland), 4. Februar 2019

Zeichen setzen für die Digitalisierung

Poppe + Potthoff zeigt, wie die digitale Transformation gelingt. Auf der Deutschlandkarte der Plattform Industrie 4.0 hat man nun einen festen Platz eingenommen

Die Plattform Industrie 4.0 ist das zentrale Netzwerk in Deutschland, um die digitale Transformation in der Produktion voranzubringen. Im Schulterschluss zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaften und Verbänden wirken über 300 Akteure aus über 150 Organisationen aktiv in der Plattform mit.

Als eines der größten internationalen und nationalen Netzwerke unterstützt die Plattform deutsche Unternehmen – insbesondere den Mittelstand – dabei, Industrie 4.0 zu implementieren, insbesondere indem sie existierende Industrie 4.0-Praxisbeispiele – wie bei Poppe + Potthoff – bei Unternehmen bekannt macht und in die Fläche trägt.

Seit 2015 nutzt Poppe + Potthoff im Rohrwerk neueste Messtechnik auf den bestehenden Produktionsanlagen, um die Fertigung von Präzisionsstahlrohr datenbasiert weiter zu optimieren. Hier: Ein schematisches Ablaufdiagramm der Schwerpunktinhalte der Projektphasen.

Digitalisierung gibt Sicherheit

Im Rohrwerk von Poppe + Potthoff gelang es, mit neuester Sensorik und Messtechnik die bestehenden Produktionsanlagen fit zu machen für das Zeitalter der Digitalisierung. Individuelle Anforderungen der Kunden können bei der Fertigung von Präzisionsstahlrohr noch besser erfüllt werden, Rüstzeiten und Ausschuss wurden minimiert.

„Durch die neue Transparenz und eine begleitende Informationskampagne konnten wir eine breite Akzeptanz für das Thema Industrie 4.0 in der Belegschaft schaffen“, so Dr.-Ing. Bengt-Henning Maas, COO Mobility bei Poppe + Potthoff. „Für die Mitarbeiter ist die Digitalisierung nun greifbar und gibt ein Gefühl von Sicherheit.“

Zur Nachahmung empfohlen

Mit der vorbildlichen Integration neuer Technologien in eine „alte“ Produktionsumgebung qualifizierte sich P+P für einen Platz auf der Deutschlandkarte der Plattform Industrie 4.0, die von den Bundesministerien für Wirtschaft und Energie sowie Bildung und Forschung unterstützt wird. Über 360 Projekte werden hier derzeit vorgestellt. Tendenz: steigend.