Go To Section

P+P gewinnt Innovationspreis

Werther, 07. Juni 2018

P+P gewinnt Innovationspreis

Rolls-Royce Power Systems hat seine besten Lieferanten des Jahres 2017 ausgezeichnet. Poppe + Potthoff – für 2016 bereits zum besten Aufsteiger gewählt – wurde nun mit dem Innovations-Award ausgezeichnet.

P+P liefert seit vielen Jahren Rohr- und Präzisionskomponenten an Rolls-Royce Power Systems, insbesondere an die Tochter MTU in Friedrichshafen. Hier werden besonders leistungsstarke Motoren für Schiffe, Nutzfahrzeuge, Züge und Stromgeneratoren entwickelt und gefertigt.

„In enger Zusammenarbeit mit MTU haben wir ein neuartiges Common Rail Subsystem entwickelt, bei dem sich der Hochdruckspeicher modular an die Anforderungen von Motoren mit 8, 12, 16 und 20 Zylindern anpassen lässt “, erklärt Bengt-Henning Maas, Leiter der Division Tubular Components bei P+P.

Ausgelegt und qualifiziert für Systemdrücke bis 2500 bar verbindet das neue Common Rail Subsystem höchste Ansprüche an die Qualität mit hoher Flexibilität im Design und wachsender Kosteneffizienz aufgrund der zunehmenden Nutzung hochwertiger Gleichteile.

Entwickelt und validiert wurde das modulare System im Technologie Zentrum von P+P in Werther, Deutschland. In dem auf Common Rails und Einspritzleitungen spezialisierten Werk im ungarischen Ajka erfolgt die Serienfertigung.

Rolls-Royce Power Systems bewertet streng. Nur die Lieferanten mit der höchsten Punktzahl in den Kategorien Qualität, Kosten, Liefertreue, Einsatz für den Umweltschutz sowie integres Verhalten kommen in die Auswahl. 2017 wurden insgesamt 12 Top-Unternehmen ausgezeichnet.

Innovationspreis: P+P hat zusammen mit MTU ein Common Rail System entwickelt, das sich modular erweitert an die Bedürfnisse unterschiedlicher Motoren anpassen lässt. Hier: ein 20V 4000G04 mit Generator. Foto: Rolls-Royce Power Systems