Go To Section

Ausgabe Juli 2016

Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre
100 % Safe. Accurate. Reliable

Beng-Henning Maas, CEO des Rohrwerks, präsentierte auf der Hannover Messe die Vorgehensweise beim Projekt „Rohrfertigung 4.0“.

Hannover Messe 2016

Auf der diesjährigen Hannover Messe, die vom 25. bis 29. April stattfand, präsentierte sich die Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) mit einem Gemeinschaftsstand. Mehr als 30 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und wirtschaftsnahe Organisationen präsentierten auf dieser Plattform die Leistungsfähigkeit des Spitzenclusters „It´s OWL“ und konkrete Lösungen für Industrie 4.0.

Eingebettet in den Vortragsrahmen des Spitzenclusters stellte auch Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre GmbH erste Ergebnisse auf dem Weg zur „Smart Factory“ vor. Bengt-Henning Maas (CEO) brachte den interessierten Zuhörern das Grundprinzip und die Strategie des Projekts „Rohrfertigung 4.0“ nahe und erläuterte, wie und warum die Ziehbank nun mit modernster Sensor-Technologie ausgestattet wird. Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier:
http://www.poppe-potthoff.com/de/aktuelles/presse/die-ziehbank-wird-industrie-40-faehig/
http://www.its-owl.de

Mit einer neuen Anlage werden bei Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre exakt und hocheffizient abgelängt.

Sägen ohne Späne im Prozess

Im Juni nahm eine weitere neue Großanlage bei Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre GmbH den Serienbetrieb auf. Die vollautomatische Säge-, Entgrate- und Anfas-Einheit ermöglicht die Trennung unserer Präzisionsstahlrohre mit höchster Senkrechtschnittpräzision und anschließender Enden-Bearbeitung gemäß spezifischer Kundenwünsche.

So ist das Anbringen von Innen- und Außenfasen mit spezifischem Winkel und definierter Fas-Tiefe an beiden Rohrenden möglich. Durch das ausgeklügelte Anlagenkonzept können außerdem – trotz der umfangreichen, verketteten Bearbeitungsschritte – minimale Taktzeiten erreicht werden.

Qualität bedeutet für Poppe + Potthoff zudem absolute Spanfreiheit und eine Innen- und Außenoberflächenqualität ohne die geringsten Beschädigungen infolge von Spänen oder Spaneindrücken. Demzufolge wurde mit dem Anlagenbauer bei der Konzeption und Umsetzung der Anlage viel Wert auf diverse technische Innovationen und Kniffe gelegt, die eine Späneverschleppung im Prozess auf ein Minimum reduzieren.

Da die P+P Präzisionsstahlrohre GmbH seit Dezember 2015 ein nach ISO 50001 zertifiziertes Energiemanagementsystem betreibt, stehen die Energieeffizienz und die kontinuierliche Verbesserung der energetischen Leistung des Unternehmens stark im Fokus.

Eine systematische Lebenszykluskostenanalyse für die relevanten Energieverbraucher innerhalb der neuen Großanlage wurde genutzt, um den zukünftigen Energiebedarf bereits bei der Anlagenauslegung durch Auswahl verbrauchsarmer Komponenten so gering wie möglich zu halten.

Nicht zuletzt ist auch diese Neu-Anlage in Bezug auf die Prozessdatenerfassung auf dem neuesten Stand der Technik und wird somit sofort direkter Bestandteil der vernetzten Rohrfertigung bei der P+P Präzisionsstahlrohre GmbH.

Präzision und Sorgfalt gehen hier Hand in Hand - Profile von Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre GmbH

Mit Präzision überzeugen

Nicht nur die Innovationskraft, sondern auch ein hohes Maß an Solidität und Kontinuität zeichnen die Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohr GmbH aus. So pflegt Poppe + Potthoff zu seinen Kunden eine langjährige und loyale Partnerschaft, von der beide Seiten profitieren.

Ein gutes Beispiel hierfür bildet ein Profilstahlrohr mit rundem Außendurchmesser und einem Vierkant-Profil im Innendurchmesser. Obwohl dieses Profil einen unscheinbaren Eindruck macht, ist es durchaus eine Herausforderung für die Herstellung.

Durch die unterschiedlichen geometrischen Formen des Außen- und Innendurchmessers entsteht eine uneinheitliche Rohrwandung. Für die Ausformung des inneren Quadrats muss diese Varianz besonderer Beachtung geschenkt werden, um eine anforderungsgerechte Ausformung zu erreichen.

Dieses zudem aus einem Sondermaterial gefertigte Profil zeichnet sich aber nicht nur durch die hohen Anforderungen an die Toleranzen und die Konzentrizität aus, es wurde auch auf die Radien der Innenwinkel großer Wert gelegt.

„Dieses Profil erfordert den höchsten Grad an Präzision und Sorgfalt, um für den Kunden ein erstklassiges Produkt zu liefern“, sagt Frank Schneidewind, Process Quality Manager von Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre GmbH. „Umso mehr freut es uns, dass dieses Sonderprofil seit vielen Jahren bei Poppe + Potthoff in der Serienfertigung hergestellt wird und dass unser Kunde in uns einen starken und verlässlichen Partner sieht.“

Wir wünschen all unseren Kunden eine schöne Sommerzeit.

Hitzefrei

Wenn’s draußen heiß wird, ist bei uns für kurze Zeit der Ofen aus. Anfang August führen wir Instandhaltungs- und Reparaturmaßnahmen an unseren Anlagen durch. Der Ofen ist einer der neuralgischen Punkte in unserer Produktion und muss für einen störungsfreien Betrieb und gleichmäßige Qualität regelmäßig gewartet werden. In diesem Jahr werden zusätzlich zur vorbeugenden Instandhaltung noch die kompletten Transportrollen am Ofen III erneuert – damit Ihr Rohr auch in Zukunft reibungslos bei uns befördert wird.

Der Produktionsbetrieb bei der Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre GmbH wird daher (wie jedes Jahr) für zwei Wochen ausgesetzt. Diese Regelung betrifft unsere Produktions-, Qualitäts- und Versandabteilung. Vom 1. August bis einschließlich 12. August 2016 werden daher weder Abholungen noch Auslieferungen möglich sein. Um die Versorgung unserer Kunden sicherzustellen, haben wir aber bereits im Vorfeld keine Termine in diesem Zeitraum abgegeben. Ab dem 15. August sind wir wieder voll einsatzfähig und wie gewohnt für Sie da.