Go To Section

Ausgabe Oktober 2015

Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre
100 % Safe. Accurate. Reliable

Industrie 4.0 im Rohrwerk - Prozesskettenübergreifende Datenanalyse

In einem unternehmensweiten Projekt werden aktuell alle Produktions-, Medienversorgungs- und Prüfanlagen bei P+P Präzisionsstahlrohre GmbH datentechnisch vernetzt.

Die dahinter stehende SPS-, Datenbank-, Analyse- und Front-End-Technologie beinhaltet zudem eine Verknüpfung der Prozess- und Qualitätsdaten aus der Produktion mit den Auftrags- und Planungsdaten aus den ERP-Systemen. Dadurch ist eine systematische, anlagenübergreifende Prozessanalyse auf Basis von Online-SOLL- und IST-Daten möglich. Dies wird einen massiven Beitrag zur Reduktion von ungeplanten Stillständen und Steigerung der Prozesssicherheit, Produktivität und Produktqualität leisten. Außerdem wird eine wichtige Ergänzung für das erfolgreiche Energie- und Umweltmanagementsystems bei P+P geschaffen.

Wichtig ist P+P zudem das Thema Industrie 4.0 gemeinsam mit den Mitarbeitern und der Arbeitnehmervertretung langsam im Unternehmen auszurollen. Befürchtungen und Berührungsängste werden ernst genommen und bereits im Vorfeld durch Workshops und Informationsveranstaltungen und eine fortwährende Kommunikation der Inhalte und Ziele des Projekts abgebaut. Als starke, von der Belegschaft und der Unternehmensleitung getragene Basis für das Projekt „Rohrwerk der Zukunft“ bei P+P wird daher auch die gemeinsam erarbeitete und geschlossene Betriebsvereinbarung zu diesem Thema gesehen.

Weitere Informationen zu dem Thema:

 http://www.weidmueller.de/de/unternehmen/aktuelles/it-s-owl

Kontinuierliche Verbesserung der Liefertermintreue zeigt Wirkung.

Obwohl unsere Kunden uns in Ihren Lieferantenbewertungen bereits als sehr zuverlässig eingestuft haben, waren wir selbst mit der erreichten Quote nicht zufrieden.
"Unser Anspruch liegt deutlich höher! Wir wollen besser als die Branche sein!", so CFO Konrad Fischer. So wurde die Termineinhaltung inhaltliches Ziel eines internen Verbesserungsprozesses, den wir in letzter Zeit mit besonderem Augenmerk verfolgt haben.

Seit August 2014 konnten wir eine deutliche Verbesserung nicht nur erreichen, sondern bei einer Quote von 97% stabilisieren. Von diesem bereits guten Ergebnis profitieren nicht nur unsere Kunden mit einer weiterhin besonderen Lieferperformance, sondern auch intern ergeben sich weitere Vorteile. Durch gute Termineinhaltung ist z. B. eine bessere Produktionsplanung gegeben und Sondermaßnahmen zur Termineinhaltung werden minimiert. Final führt dies dann auch zu schnelleren Fertigungsabläufen, die kurzfristigereLiefertermine ermöglichen.

Die bisherigen Erfolge spornen uns an, die Liefertermintreue noch weiter zu verbessern. Die Ziele sind gesteckt.

Poppe + Potthoff liefert Präzisionsstahlrohre mit Sicherheitsfunktionen

Bei immer höheren Drücken in flüssigkeitsführenden Leitungen und immer weiter verschärften Sicherheitsvorschriften müssen Rohrleitungssysteme heute deutlich höhere Anforderungen erfüllen. Neben Werkstoffen mit höheren Festigkeiten und besonders feinen Oberflächen werden auch Schutzrohre benötigt, die leichte Leckagen oder im Falle des Berstens auch größere Mengen austretender Flüssigkeiten sicher aufnehmen. So können nicht nur Unfälle vermieden, sondern auch die Umwelt aktiv geschützt werden.

Schutzrohre von Poppe + Potthoff erfüllen diese Aufgabe in besonderer Weise. Sie werden auf den medienführenden Teil der Leitung abgestimmt und erhalten eine Innenprofilierung. Diese besondere Form ermöglicht bei gebogenen Verlegungen eine sichere Durchgängigkeit der Ableitungsstege, ohne dass zusätzliche Abstandshalter, sogenannte Spacer, eingesetzt werden müssen. Ferner liegen die Innen- und Außenrohre gerade in den Bögen gleichmäßig an, so dass die Gefahr eines Durchreibens aufgrund auftretender Vibrationen wesentlich miniert wird.

Familienfest bei P+P – ein voller Erfolg

Mit einer besonderen Feier im September sollte all unseren Mitarbeitern ein großes „Danke“ für Ihren Einsatz ausgesprochen und Ihre guten Leistungen gelobt werden. Natürlich sollte auch den Angehörigen unserer etwa 200 Mitarbeiter die Möglichkeit gegeben werden, einmal hinter die Kulissen von P+P zu schauen.

Damit die Kinder einmal den Arbeitsplatz ihrer Väter kennenlernen konnten, gab es zahlreiche Werksführungen. So konnten sich alle Besucher bestens, über den Fertigungsprozess unserer Rohre informieren. An mehreren Arbeitsplätzen wurde anschaulich gezeigt, wie der Werdegang vom Vorrohr, der sogenannten „Luppe“ zum fertigen Präzisions-Stahlrohr verläuft.

Für das leibliche Wohl wurde an diesem Nachmittag mit einem großen Buffet in unserer Kantine gesorgt. Aber auch die kleinen Besucher kamen an diesem Nachmittag nicht zu kurz und konnten sich neben Hüpfburg, Torwand und Schokokuss-Wurfmaschine ordentlich austoben. Zu guter Letzt gab es für Groß und Klein noch zwei Rodeo-Reitwettbewerbe.

Sie bedankten sich bei ihren Mitarbeitern: (von links): Bengt-Henning Maas (CEO), Ursula Potthoff-Sewing, Rainer Schöwerling (Manager Production) und Konrad Fischer (CFO).