Kontakt

Johannes Montag
Telefon +49 3631 46221022
Mobil +49 171 6711165
johannes.montag@poppe-potthoff.com

Go To Section

Hochdruck-Impulsprüfstände

Hochdruck-Impulsprüfstände bis 6.000 bar

Poppe + Potthoff Impulsprüfstand – bis 6.000 bar

Der Impulsdruck wird durch einen Druckübersetzer mit Hydraulikantrieb erzeugt. Ein Hydraulikaggregat erzeugt dabei einen konstanten Hydraulikdruck von 350 bar. Dieser Druck treibt über ein Regelventil den Druckübersetzer an. Der Druckübersetzer hat ein konstantes Druckübersetzungsverhältnis und erzeugt durch seine Linearbewegungen den Hochdruck. Als Regelventil ist ein hochdynamisches Servoregelventil eingesetzt, wodurch sehr hohe Prüffrequenzen mit präziser

Wiederholgenauigkeit ermöglicht werden. Der Prüfdruckverlauf wird mit einem Druckaufnehmer gemessen und gespeichert. Diese Datensätze erlauben es später, die Qualität der Prüfung zu beurteilen. Gleichfalls arbeitet die Druckregelung der Anlage über diesen Druckaufnehmer. Als Prüfmedium wird Hydrauliköl eingesetzt. Ein optimal abgestimmtes Kühlsystemhält die Temperatur am Druckübersetzer und in der Hydraulik im Gleichgewicht. Die Visualisierung des Prüfverlaufes erfolgt über einen PC.

Die Bedienung ist menügeführt und ermöglicht spezielle Softwarekonfigurationen. Die Anlage läuft selbstüberwachend. Mögliche Störungen werden auf dem Monitor angezeigt und führen zur Abschaltung der Anlage. Prüflingsversagen wird über einen Ölnebelsensor erkannt. Kommt es zu einer Automatikabschaltung kann eine Meldung an ein Handy erfolgen. Alle prüfrelevanten Daten bleiben bei einer solchen Aktion erhalten und werden automatisch abgespeichert.

Vorteile:

  • Druckübersetzer zur Nachspeisung
  • Temperaturgeregelte Kopfkühlung
  • Leichter Zugang zum Druckübersetzer
  • Umrüstbar auf verschiedene Druckbereiche
    (600 bar, 1.500 bar, 3.000 bar, 4.500 bar, 6.000 bar)
  • Digitale Kommunikation innerhalb der Anlage
  • Kameraüberwachung des Prüflings und der Leitungen
  • Labview-Anwendung selbst erweiterbar
  • Separate Reglerparameter für jeden Teil des Lastkollektives
  • Separate Erfassung statistischer Daten des oberen und unteren Istwertes

Technische Daten:

Impulsdruck: je nach Hochdruckopf: 600 bar, 1.500 bar, 3.000 bar, 4.500 bar, 6.000 bar
Max. Prüffreuquenz: 30 Hz (abhängig vom Prüfvolumen)
Impuls Form: Sinus
Test Medium: Renolin
Impuslverdrängungsvolumen: ca. 11 cm (hoch3)
Software: G (Labview National Insturments)
Prüfkammer: (LxBxH): 900 x 900 x 900 mm
Hydraulikvorrat: 1.000 l
Max. Geräuschpegel: 75 dBA
Elektrische Anschlussleitung: 130 kW
Breite: 2.500 mmm
Höhe: 2.200 mm
Tiefe: 4.100 mm