Go To Section

Spanfreie Enden-Bearbeitung

Werther, 26. Juli 2016

Mit einer neuen Anlage werden bei Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre exakt und hocheffizient abgelängt.

Spanfreie Enden-Bearbeitung

Bei Poppe + Potthoff Präzisionsstahlrohre GmbH erfolgt das Sägen, Entgraten und Anfasen der kundenspezifisch gefertigten Rohre nun vollautomatisch. Die neue Anlage arbeitet höchst effizient und präzise bei minimaler Späneverschleppung.

Mit der Automatisierung komplexer Prozesse lassen sich nicht nur die Taktzeiten verkürzen. Zahlreiche Prozessdaten werden nun erfasst. So fügt sich die neue Anlage nahtlos in das Konzept der vernetzten Rohrfertigung bei Poppe + Potthoff ein.

Maschinell wird das Rohr nach dem Ziehen abgelängt. Anschließend werden beide Enden entgratet und mit spezifischen Winkeln und Fastiefen am Außen- und Innendurchmesser exakt nach Kundenwunsch bearbeitet.

Alle Bearbeitungsspäne werden dabei automatisch entfernt, um höchstmögliche Präzision und Oberflächenqualitäten zu gewährleisten. Bei der Auslegung der Großanlage wurde außerdem auf eine überragende Energieeffizienz geachtet.

Erfahren Sie mehr in unserem Newsletter.