(v.r.n.l.): Projektbetreuer Christian Rädeker vom Carl-Severing-Berufskolleg mit Tobias Kipp und Matthias Redde von Poppe + Potthoff bei der Präsentation der Neukonstruktion einer Waschanlage für Rohrkomponenten, z.B. Common Rail Subsysteme.
Go To Section

Beruf und Bildung – bei Poppe + Potthoff geht das Hand in Hand

Werther, 23. Januar 2018

Beruf und Bildung – bei Poppe + Potthoff geht das Hand in Hand

Über hundert Gäste drängten sich am 20. Januar in die Räume des Carl-Servering-Berufskollegs in Bielefeld. Hier stellten die rund 40 Teilnehmer der Teilzeitklassen der Fachschule für Technik ihre praxisorientierten Projektarbeiten vor.

Tobias Kipp und Matthias Pedde präsentierten ihre Neukonstruktion einer Waschanlage für Rohrkomponenten. Im Technologie Zentrum von Poppe + Potthoff dürfte sie zum Einsatz kommen, etwa beim Spülen von Common Rail Subsystemen.

Die Nachwuchs-Techniker absolvierten bei der Wertheraner Unternehmensgruppe bereits ihre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker. Nun stehen sie kurz vor Abschluss ihrer Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker im Maschinenbau.

„Die Ergebnisse der kooperativen Weiterbildung sind wirklich beeindruckend und helfen uns, junge Mitarbeiter weiter zu qualifizieren,“ erklärt Burkhard Harhoff, Head of Engineering bei Poppe + Potthoff. „Vom dualen System profitieren Mitarbeiter ebenso wie die Unternehmen.“

Während sie im Unternehmen arbeiteten, besuchten Tobias Kipp und Matthias Pedde vier Jahre lang den Präsenzunterricht am Berufskolleg an drei Abenden pro Woche. Mit dem neuen Abschluss inklusive Fachhochschulreife zahlt sich ihr großes Engagement nun aus.

Common Rail Subsysteme von Poppe + Potthoff halten höchsten Drücken stand. Die Einspritzsysteme für moderne Diesel-, Benzin- und Gasmotoren müssen sehr sauber sein, um tadellos zu funktionieren.