Go To Section

Ausgabe Juni 2017

25 Jahre auf dem Weg in die Zukunft

Als Dr. Christian Potthoff-Sewing vor gut 25 Jahren zu Poppe + Potthoff kam, war das Familienunternehmen in erster Linie ein Hersteller von Halbzeugen. Als solcher hatte die Firma wenig Spielraum für Innovationen und somit begrenzte Möglichkeiten zur strategischen Weiterentwicklung.

Statt sich der Entwicklung der launischen Rohr- und Stahlmärkte zu unterwerfen, machte sich der heutige President und CFO daran, ein selbstbestimmtes Unternehmen zu formen, das sich aktiv mit Innovationen in wachsende Märkte einbringen, und so die eigene Zukunft planen und gestalten kann.

Der Erfolg dieser Strategie spiegelt sich auch im Newsletter: R+W stellt eine neue Kupplung vor, wir haben ein Rail für die Hochdruckeinspritzung in Benzinmotoren bis 1000 bar validiert, und MTU hat uns als Lieferant nicht nur für Qualität und Liefertreue ausgezeichnet, sondern eben auch für unsere innovativen Ideen.

In diesen Innovationen und in denen, die noch kommen werden, liegt heute die Besonderheit von Poppe + Potthoff. Liefertreue, Qualität, und Kostenkontrolle sind notwendige Bedingungen des Erfolges. Innovationen sind die Kür, mit der wir uns das Recht erarbeiten, unsere zukünftige Entwicklung selbst zu gestalten.

Der Traum von einem selbstbestimmten Unternehmen mit Zukunft ist Wirklichkeit geworden. Möglich ist dies nur, weil wir eine Vielzahl von engagierten Mitarbeitern haben, die sich mit Ideen und sorgfältiger Arbeit einbringen, damit wir auch morgen noch erfolgreich sind. Dafür sind wir und die Familie Potthoff-Sewing sehr dankbar.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen

Dipl. Ing. Rüdiger Faustmann (CEO) und Dr. Christian Potthoff-Sewing (President/CFO)
R+W hat seine LP-Serie um eine weitere Variante erweitert, die mit integrierter Kühlschmiermitteldurchführung bezogen werden kann.

Kupplungen für die Industrie

Die R+W Antriebselemente GmbH hat die bewährte Lamellenkupplungsbaureihe LP um eine zusätzliche Variante erweitert. Neben verschiedensten Standard-Bauformen kann die torsionssteife Modellreihe nun auch mit integrierter Kühlschmiermitteldurchführung bezogen werden. Dies bietet insbesondere den Herstellern von Werkzeugmaschinen mit langem Spindelaufbau wertvolle Vorteile.

„Aufgrund der meist hohen und dynamischen Bearbeitungsgeschwindigkeiten, sind die Kupplungen mit gewichtsoptimierenden CFK- oder Aluminium Außenrohren ausgeführt“, erläutert Steffen Herter, bei Poppe + Potthoff Leiter der Division „Drive Technology“, zu der R+W gehört. „Durch die integrierte Durchführung mit Adaptionsschnittstellen können Kunden das Kühlschmiermittel auch über lange Distanzen direkt ins Werkzeug leiten.“

Symmetrische Konusklemmnaben sowie spezielle Wuchtungen garantieren eine sehr hohe Laufruhe und gute Wuchtgüte. Etwaige Wellenversätze werden durch die torsionssteifen Lamellenpakete ausgeglichen. R+W präsentiert die LP-Serie sowie weitere Präzisions- und Industriekupplungen auf der neuen Website und auf Messen wie der EMO (Hannover, 18.- 23. September 2017).

Lösungen für Benzin Direkt Einspritzung für Drücke bis zu 1000 bar

P+P verfügt über eine hohe Expertise im Bereich medienführender Komponente für hohe Drücke.

Zukünftigen Anforderungen hinsichtlich der Druckfestigkeit von Benzin Einspritzkomponenten gehen weit über die auf dem Markt befindlichen Systemdrücke von zurzeit etwa 250 bar hinaus.

Bestehende Marktlösungen für Benzin Rails zeigen aber Handlungsbedarf, sollen die zukünftigen Anforderungen erfüllt werden.

Ausgangslage

Zur Verringerung des Benzin Verbrauches und damit der CO2 Emissionen stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung. Diese sind beispielsweise Leichtbau, Downsizing, Start Stop Automatik, Einsatz von mehrstufigen Turboladern oder die Hybridisierung des Antriebsstranges.

All diese Maßnahmen dienen der Erfüllung der gesetzgeberischen Anforderungen zur Reduktion der CO2 Emissionen.

Gesetzgeberische Anforderungen an die CO2 Emissionen bis 2030

Neben den genannten Maßnahmen steht aber auch die optimale Gestaltung des Verbrennungsprozesses im Fokus der Entwicklungsabteilungen.

Dabei spielt insbesondere die Erhöhung der Benzineinspritzdrücke eine große Rolle. Diese sorgen in Verbindung mit einer optimierten Einspritzdüsengeometrie zu einer optimalen Vermischung des Benzin-Luft-Gemisches und damit zu einer optimierten Verbrennung.

Penetration des Benzins in den Brennraum bei 100, 200, 350 und 600 bar
P+P Rail für Benzin Anwendung bis zu 1000 bar

P+P Design für Benzin Drücke bis zu 1000 bar

Ausgehend von den Erfahrungen von P+P in sehr hohen Druckbereichen wurde ein Benzin Rail entwickelt, welches ohne die bekannte Löttechnik hergestellt wird. Weiterhin werden ausschließlich die aus der Dieseltechnik bewährten metallischen Dichtungen verwendet.

Dieses neuartige Rail verfügt über eine äußerst kompakte Bauform. Es ist aus einem Edelstahl gefertigt, der durch eine angepasste Wärmebehandlung über eine hohe Festigkeit verfügt. Die radialen Anschlussstücke und die Halterungen werden über ein hausintern entwickeltes, spezielles Schweißverfahren an den Rohrkörper angeschweißt. Dabei ist die Wärmeeinbringung sehr gering.

Die Anbindung an die Injektoren und die Hochdruckpumpe erfolgt über Edelstahlleitungen, welche mittels Schraubverbindungen an Rail, Injektoren und Pumpe befestigt werden.

Die gezeigten Maßnahmen erwiesen sich als sehr vorteilhaft. In der Validierung wurde eine sehr hohe Druckfestigkeit nachgewiesen. So konnte eine Dauerfestigkeit für die Hochdruckimpulsfestigkeit bis zu 1000 bar erreicht werden.

Burkhard Harhoff, Head of Engineering bei Poppe + Potthoff nahm im April den MTU Supplier Award entgegen.
P+P überzeugte mit herausragender Qualität und neuen Ideen wie einem modularen Common Rail, das bei Motoren mit 6, 8, 10, 12 oder 16 Zylindern eingesetzt wird.

MTU Supplier Award für Poppe + Potthoff

MTU, Kernunternehmen von Rolls-Royce Power Systems, hat Poppe + Potthoff mit einem Supplier Award als bester Aufsteiger des Jahres 2016 ausgezeichnet. „Die Auszeichnung freut uns sehr“, sagt CEO Rüdiger Faustmann. „Der Award zeigt, dass unsere Anstrengungen honoriert werden – und er spornt uns zu weiteren Höchstleistungen an.“

„Sie unterstützen uns mit Ihren innovativen Ideen“, sagte Alexander Dangel, Einkaufsleiter bei Polls-Royce Power Systems bei der Preisverleihung in Friedrichshafen. P+P liefert unter Anderem Common Rails und Hochdruck-Leitungen für die Dieselmotoren-Baureihen 1600 und 2000 - leistungsstarke, robuste und effiziente Großmotoren für Schiffe, Züge und schwere Landfahrzeuge sowie Stromaggregate.

„Wir haben gezeigt, dass wir als Entwicklungspartner weiterdenken. Es konnten kreative und zugleich robuste Lösungen aufgezeigt werden.“, so Burkhard Harhoff, Head of Engineering bei Poppe + Potthoff. „Innovationen und Zuverlässigkeit schaffen ein solides Fundament für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die wir ausbauen möchten.“

Mit dem Supplier Award prämiert MTU überdurchschnittliche Leistungen und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Die Gewinner werden jährlich aus rund 1000 Lieferanten ausgewählt. Kriterien sind Qualität, Kosten, Liefertreue, Einsatz für den Umweltschutz und integres Verhalten. Alle Lieferanten erhalten regelmäßig Feedback, um zu stetigen Verbesserungen zu motivieren.

Weitere Informationen auch unter:
www.worldcoal.com/product-news/08052017/rolls-royce-supplier-awards/

Poppe + Potthoff liefert alle Komponenten für die Common Rail Kraftstoff-Einspritzung: Hochdruck-Akkumulator und Einspritzleitungen bis 3.000 bar sowie Druckbegrenzungsventile, Druckrohrstutzen und Anschluss-Elemente.

Poppe + Potthoff stärkt Osteuropa-Geschäft

Zur Messe Tube Russia (Moskau, 5.-8. Juni 2017) präsentiert Poppe + Potthoff seine Kompetenzen in anspruchsvollen Feldern der Metallverarbeitung: Präzisionsstahlrohre sowie Leitungen für Hochdruckanwendungen und Kraftstoff-Einspritzsysteme mit bis zu 3.000 bar stehen dabei im Fokus.

„Wir decken die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Materialauswahl und dem technischen Design über die Prototypen-Prüfung und Serienfertigung bis zur Qualitätssicherung und Just-in-time-Lieferung“, erläutert Dennis Krause, Sales Manager High Pressure Tubes bei Poppe + Potthoff.

Dadurch kann P+P sehr flexibel auf spezifische Kundenbedürfnisse eingehen und höchste Qualität bei Produkten und Prozessen sichern. Das wird in Osteuropa ebenso sehr geschätzt wie bei den weltweit führenden Automobil- und Maschinenbau-Unternehmen, die P+P bereits zu seinen Kunden zählt.